Aktivitäten

Die kleinen Teilchen, die unsere Welt bestimmen

20.12.2017

 

Nach einer spannenden Masterclass und zwei besuchen am DESY in Hamburg hat mich die Spur der Teilchen in die Schweiz geführt, ans CERN. Das Conseil européen pour la recherche nucléaire (Europäische Organisation für Kernforschung) ist das größte Forschungslabor für Teilchenphysik weltweit.

Gegründet am 25. September 1954, sollte es später die Wissenschaftler der ganzen Welt vereinen, um die existenziellen Fragen unseres Lebens zu beantworten. Ganz bewusst wurden schon damals militärische Gedanken bei der Forschung ausgeschlossen. By the way: am CERN wurde etwas erfunden, was sich heute wohl kaum jemand wegdenken kann – Wlan! Dies ist jedoch nicht der Grund, weshalb ich mich für den 15. Workshop für Jugendliche am CERN beworben habe.

Vier interessante Tage verbrachte ich mit anderen teilchenphysikinteressierten Jugendlichen dort. Schon am zweiten Tag gab es ein volles Programm: Besuch des Synchrocyclotron (SC), Experimente im S´Cool LAB, Question-and-Answer-Runde, Besuch des Antiproton Decelerators (AD) und des Data Centre…

Wir waren immer in Bewegung. Das Highlight war für uns alle jedoch der Besuch des Compact Muon Solenoid (CMS). Das CMS ist zusammen mit „Atlas“ eines der größeren Projekte am LHC (Large Hadron Collider). Dies ist der größte Teilchen-beschleuniger weltweit.

Wie der Name schon sagt, werden dort Teilchen (Protonen) in entgegengesetzte Richtung auf nahezu Lichtgeschwindigkeit (extrem hohe Geschwin-digkeit) beschleunigt. Wenn sie diese Geschwindigkeit erreicht haben, werden die an den Detektoren, sprich CMS oder Atlas, zur Kollision gebracht. Dabei entsteht eine enorme Menge an Energie, aus der wiederrum neue Teilchen entstehen. Dessen Geschwindigkeit und Masse wird dann von den Detektoren gemessen, von den enormen Computern ausgewertet und ein Bruchteil von ihnen schließlich im Data Centre (welches wir ebenfalls besuchten) gespeichert.

Der Workshop hat sich mit Sicherheit gelohnt und ich würde ihn jedem teilchenphysikinteressiertem Schüler und Studenten im ersten Semester weiterempfehlen. Man lernt nicht nur eine Menge übers CERN und über die Teilchenphysik, sondern der Austausch mit anderen Schülern aus ganz  Deutschland ist ein tolles Erlebnis.

Malina Schneider, S1

Malina am CERN
Malina am CERN
ß-Zerfall in der Nebelkammer
ß-Zerfall in der Nebelkammer
Radon-Zerfall in der Nebelkammer
Radon-Zerfall in der Nebelkammer

Im S´cool LAB ging es hoch her: Bau einer Teilchenfalle
Im S´cool LAB ging es hoch her: Bau einer Teilchenfalle

Kommentare

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.